• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Weiße Funker zu Besuch in der Rhön

 

Am dritten Oktoberwochenende machten sich die Mitglieder des Karnevalvereins „Weiße Funker Kirberg“ auf zu einem zwei-Tagesausflug in die Rhön.

 

Das Wetter meinte es gut und so konnte bereits in den Mittagsstunden des ersten Tages bei strahlend blauem Himmel der Dom sowie die Altstadt in Fulda besichtigt werden. Von dort ging es weiter in Richtung Wasserkuppe, dem größten Berg Hessens.

Besichtigt wurden die Fulda-Quelle und das Deutsche Segelflugmuseum. Auch der Kletterwald, die Sommerrodelbahn und der Rhönbob sorgten für großen Spaß bei den Teilnehmern. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter zum Kloster Kreuzberg. Hier nahmen die sportlichsten Mitglieder den Aufstieg über 294 steinerne Stufen zu den drei Wallfahrtskreuzen auf sich. Die Mehrheit zog es zu selbstgebrautem Klosterbier in den Innenhof und die Räumlichkeiten des Klosters. Nach diesem gemütlichen Zusammensitzen ging es weiter in das Hotel nach Tann in der Rhön, wo wir den Abend ausklingen ließen.

 Gruppenfoto der Weißen Funker Kirberg vor dem Kloster Kreuzberg

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen fuhr der Verein frisch gestärkt in Richtung Point Alpha, einem US-amerikanischen Beobachtungsstützpunkt an der ehemaligen Zonengrenze. Dort erwartete die Gruppe eine zwei-stündige Führung rund um den Aufbau, die Absicherung und die Bewachung des „Eisernen Vorhangs“. Hier konnte der damalige Verlauf der Grenze nachvollzogen und das Camp mit einigen militärischen Anlagen und Gerätschaften aus den Hinterlassenschaften der US-Streitkräfte besichtigen werden.

 Führung rund um die ehemalige Zonengrenze. Im Hintergrund das Friedensdenkmal

 

Am Nachmittag stand die Wartburg in Eisenach auf dem Programm. Dort wurden im Rahmen einer Führung die verschiedenen Räumlichkeiten der Burg besichtigt. Neben dem Ritter- und Speisesaal wurde unter anderem die Elisabethkemenate mit ihren farbenprächtigen Mosaiken, die Kapelle, der Sängersaal und der große Festsaal besucht. Auch die Lutherstube, in der Luther das Neue Testament vom Griechischen in die deutsche Sprache übersetzt hat stand auf dem Programm. 

Besichtigung der Wartburg

Nach diesem letzten Höhepunkt des Wochenendes wurde die Heimreise nach Kirberg angetreten.

Der närrische Kalender

Newsticker:

Saison 2021

liebe Freunde der Kirberger Fassenacht leider mussten wir uns auch zu diesem Schritt entschließen. Bleibt alle gesund und der Kirberger Fassenacht treu... auf die Saison 2021/22 Kirbersch Helau

Saison 2020

Am Fassenachtsamstag, den 22. Februar 2020 wird in Kirberg wieder ordentlich gefeiert! Ein bunter Umzug durch den Flecken, ein abwechslungsreiches Showprogramm mit lokalen und überregionalen Künstlern sowie die fetzige Musik am Abend lassen Karnevalsherzen höher schlagen...

Weiterlesen ...

Saison 2019

Am Fassenachtssamstag, den 02. März 2019 wird in Kirberg wieder ordentlich gefeiert! Ein bunter Umzug durch den Flecken, ein abwechslungsreiches Showprogramm mit lokalen und überregionalen Künstlern sowie die fetzige Musik am Abend lassen Karnevalsherzen höher schlagen...

Weiterlesen ...